top of page

Thomas Büttner siegt mit Kleinwallstadt

Knapp am Bahnrekord vorbei

Mit Mann­schafts­bahn­re­kord von 3264 be­sieg­te Bahn­f­rei Klein­wall­stadt Vik­to­ria Aschaf­fen­burg. Schluss­mann Tho­mas Bütt­ner ver­fehl­te da­bei den Bahn­re­kord nur knapp (597). »Das hat mich schon ein we­nig ge­är­gert. Generell hatten wir mit einem Sieg gerechnet, dass es aber so deutlich wird, war auch dem verletzungsbedingten Aus von Thomas Buchner geschuldet«, erklärt Büttner.


Im Grundschulalter durch seinen Vater »an die Kugel« gekommen, spielen beide heute oftmals im gleichen Team. Der gebürtige Kleinwallstädter Thomas Büttner engagiert sich als Mannschaftsführer und Bahnwart und unterstützt den Sportwart sowie das Jugendtraining, wo er kann. Selbst Dienstreisen stimmt der Ingenieur mit Vereinsterminen ab. Neben dem Kegel-Training geht er ins Fitnessstudio und ist gern mit dem Fahrrad unterwegs.


Warum Kegeln? Büttner: Spaß, Freunde, Teamgeist.


Was war dein schönstes Kegel-Erlebnis? Büttner: Der Aufstieg in die Regionalliga 2019. Die Meisterschaft entschied sich am letzten Spieltag in Frammersbach und jeder ist über sich hinausgewachsen.


Welche Ziele hast du in dieser Saison mit deinem Team?

Büttner: Klassenerhalt. In dieser Saison könnte es schwer werden.


* Dieser Artikel ist am 26.10.2023 um 18:44 Uhr auf der Website des Main-Echos veröffentlicht worden. Autorin: Astrid Herger. Den originalen Artikel findest Du hier.
17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Verpasse keinen News-Beitrag mehr

Vielen Dank, für dein News-Abonnement!

bottom of page