top of page

Bahnfrei ⁠deklassiert Rothenbergen deutlich mit 7:1 Sieg und 301 Holz Vorsprung


Nach der starken Mannschaftsleistung und dem Sieg in Großostheim zum Rückrundenstart ging es in dieser Woche direkt weiter. Wir empfingen die Hessenliga-Reserve aus Rothenbergen und erwarteten ein hochklassiges und ebenbürtiges Kegelspektakel, denn die vergangenen Duelle waren durchweg von Spannung und Dramatik geprägt. Zwar konnten wir bei den letzten drei Aufeinandertreffen immer mindestens einen Punkt erzielen, doch auf Statistiken allein ist kein Verlass, weshalb wieder eine starke Leistung unsererseits gefordert war. Weitere Spannungsfaktoren: Beide Mannschaften sind punktgleich, befinden sich mitten im Abstiegskampf und benötigen jeden Punkt. So die Ausgangslage.


Zum Spielverlauf der einzelnen Mannschaften:

1. Mannschaft:


Den Anfang für uns machten Markus Boneberger und Marc Heider. Beide Spieler kamen hervorragend in die Partie und diktierten dem Gegner jeweils das Spiel. Die Rothenberger Startachse fand auf diese beeindruckende Vorstellung keine Antwort und lag bereits nach den ersten 240 Wurf deutlich zurück. Sowohl Markus als auch Marc gewannen ihre Duelle sicher mit einem 4:0 nach Sätzen und 537:440 bzw. 547:481 Holz.

 

Mit einem deutlichen Vorsprung von 163 Holz übernahm unsere Mittelachse. Auch Florian Seitz spielte hervorragend auf und ließ seinem Gegner keine Chance. Nach 120 konnte er mit einem 4:0 nach Sätzen und 529:453 Holz unseren Vorsprung weiter ausbauen. Bei David Rumel lief es an diesem Tag durchwachsen. Er zeigte mit 144 Holz einen hervorragenden ersten Durchgang, konnte dieses Ergebnis in den folgenden Sätzen aber leider nicht bestätigen. Zwar erhöhte er im dritten Satz nochmal den Druck und damit auch die Spannung, jedoch gelang es ihm nicht, die Partie nochmal zu seinen Gunsten zu wenden. Somit verlor David am Ende knapp mit 1:3 und 517:527 Holz. 

 

Mit einem Vorsprung von 194 Holz im Rücken musste unsere Schlussachse mit Fabian Golombek und Thomas Büttner den Sieg nur noch nach Hause bringen. Fabian knüpfte nahtlos an die durchwachsene Leistung in Großostheim an und fand auch am heutigen Tag nicht in sein Spiel. Sinnbildich dafür verpasste er erneut hauchdünn die Marke von 500 Holz aufgrund von drei Fehlwürfen am Ende. Dennoch konnte Fabian einen wichtigen Mannschaftspunkt sichern, denn sein Gegner kam, wie seine Vorgänger, nicht mit unseren Bahnen zurecht. So endete das Duell 3:1 und 499:484 Holz. Thomas rief an diesem Tag seine gewohnte Leistung ab und dominierte seinen Gegner in drei von vier Sätzen. Er gewann sein Duell ebenfalls mit 3:1 und 545:488 Holz.

 

Nach knapp drei Stunden stand das Ergebnis fest: Wir gewannen gegen die Kegler aus Rothenbergen deutlich mit 7:1 und 3174:2873 Holz (+ 301 Holz). Die Klarheit des Sieges überraschte nicht nur uns, sondern auch die Gäste aus Rothenbergen, die auf unseren Bahnen zu keinem Zeitpunkt zu ihrer gewohnten Form fanden. Für uns ist es ein weiterer wichtiger Sieg im Abstiegskampf, da wir durch die zwei Punkte auf Rang 5 vorrücken können.  

 

Mit dieser Mannschaftsleistung und dem dritten Sieg in Folge richten wir nun unseren vollen Fokus auf das anstehende Duell gegen die Wölfersheimer Kegler. Gegen diese haben wir aufgrund der knappen Hinspielniederlage noch eine Rechnung offen.


Die Ergebnisse der ersten Mannschaft im Überblick:


​Spieler

Holz

MP

MP

Holz

​Spieler

Marc Heider

547

1

:

0

481

Florian Bechtel

Markus Boneberger

537

1

:

0

440

Lukas Schmick

Florian Seitz

529

1

:

0

453

Erwin Rupp

David Rumel

517

0

:

1

527

Ralf Habermann

Thomas Büttner

545

1

:

0

488

Holger Kroll

Fabian Golombek

499

1

:

0

484

Alexander Zeitz

Gesamtholz

3174

2

:

0

2873

Gesamtholz

Kleinwallstadt 1

7

:

1

Rothenbergen 2

Alle Tabellen und Spieltagsergebnisse können hier entnommen werden. Die originalen Spielberichte findest Du hier.


2. + 3. Mannschaft - Spielfrei



U14-Auswahl mit besten Chancen für Hessenmeistertitel 2024


Wie auch schon in der vergangenen Saison haben die U14-Auswahlkegler des KV Aschaffenburg beste Chancen den Hessenmeistertitel zu verteidigen. Mit von der Partie sind auch die kleinwallstädter Nachwuchsspieler Marlon Golombek und Jakob Roth. Die Ausgangsposition ist hervorragend, da man als Tabellenführer antritt. Doch die direkten Verfolger aus Florstadt und Rothenbergen lauern und sind gewillt, jeden Fehler unserer U14-Mannschaft gnadenlos auszunutzen.


Wir erwarten ein hochklassiges Kegelspiel und einen wahren Nervenkrimi bis zum letzten Schub. Gespielt wird auf den Bundesligakegelbahnen in Lorsch am 27. Januar 2024 ab 13:00 Uhr. Wie gewohnt werden wir Interessenten und Fans über die Entwicklungen in Lorsch auf unseren Social Media Kanälen informieren, freuen uns aber auch auf zahlreiche Unterstützung vor Ort. Wir als Verein wünschen der U14-Auswahl der KVA Viel und Gut Holz für das kommende Spiel sowie ruhige Nerven. Holt euch den Titel und damit das Ticket für die Deutsche Jugendmeisterschaft in München!




Unsere nächste Begegnung:


1. Mannschaft


2. Mannschaft


3. Mannschaft


Impressionen und Videos/Re-Live:


Relive 1. Mannschaft


Spieltagsimpressionen


9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Verpasse keinen News-Beitrag mehr

Vielen Dank, für dein News-Abonnement!

bottom of page