top of page

Erkenntnis des Spieltags: Unser Andy hat Nerven aus Stahl!


Nach einer langen Winterpause ging es an diesem Wochenende endlich wieder los mit der Rückrunde! Unser erstes Spiel im neuen Jahr fand auswärts gegen die Kegler aus #Großostheim statt. Wir alle waren heiß auf das bevorstehende Duell, da wir an die Leistungen aus dem letzten Hinrundenspiel in Hanau und dem dortigen Sieg anknüpfen wollten. Trotz der scheinbaren Überlegenheit auf dem Papier – wir, die mit sieben Punkten anreisten, gegen die mit nur zwei Punkten am Tabellenende stehenden Großostheimer – wussten wir, dass auch im Kegeln Statistiken trügen können. So wurde es wieder ein harter Kampf, bei dem jedes Holz zählte.


Zum Spielverlauf der einzelnen Mannschaften:

1. Mannschaft:


Mit einer leichten Verspätung schlug um 15:15 Uhr endlich die erste Kugel vorne in die Kegel ein. Mit Burkhard Büttner und Markus Boneberger begannen wir mit unserer gewohnte Startpaarung. Beide lieferten sich tolle Duelle, wobei Burkhard seinen Mannschaftspunkt am Ende leider nicht einfahren konnte. Er musste sich seinem Gegner mit einem 1:3 nach Sätzen und 528:545 Holz geschlagen geben. Jedoch war auf Markus Verlass, denn er lieferte sich mit seinem Gegner ein ausgeglichenes Duell nach Sätzen (2:2) und konnte aufgrund der besseren Gesamtholzzahl von 542:519 unseren ersten Mannschaftspunkt sichern.


Mit einem Vorsprung von sechs Holz übergab die Startachse den Staffelstab an die Mittelachse, die aus Fabian Golombek und Andreas Boneberger bestand. Fabian konnte den ersten Satz zwar für sich entscheiden, danach aber nicht mehr an seine gewohnte Leistung anknüpfen und verpasste an diesem Tag auch knapp die Marke von 500 Holz. Nach 120 Wurf musste er sich mit einem 1:3 nach Sätzen und 497:552 Holz geschlagen geben. Andreas, der nach einer langen Pause endlich wieder zur Kegelkugel griff, stand nun im Mittelpunkt eines nervenaufreibenden Duells, das die Zuschauer in Atem hielt. Nach drei von vier Sätzen lag unser Mann mit einem 1:2 und 13 Holz hinten. Um die Chance auf den Mannschaftspunkt zu wahren, musste er den letzten Durchgang also mit mindestens 14 Holz gewinnen. Andy behielt die Nerven und zeigte keine Schwäche ganz im Gegensatz zu seinem Gegner. Somit spitzte sich das Duell immer weiter zu, bis die letzten vier Wurf anbrachen. Während der Großostheimer Kegler die Chance nochmal aufs volle Bild zu kommen verspielte, musste Andreas nur noch ein Kegel abspielen. Er lief an – Fehlwurf. Sein Gegner spielte im letzten Wurf die letzten zwei Kegel ab und erreichte somit ein Endergebnis von 532 Holz. Auch Andy hatte zu diesem Zeitpunkt ein Ergebnis von 532 Holz auf der Anzeigetafel stehen, wodurch uns ein halber Mannschaftspunkt schon sicher war. Damit er den vollen Punkt für uns einfahren konnte, musste er diesen Kegel aber noch abspielen. Auch im 28. Und 29. Wurf machte er einen Fehlwurf, wodurch er nur noch eine Chance hatte. Das Publikum zitterte und es wurde still im Gastraum. Andy hingegen zeigte, dass er Nerven aus Stahl haben muss, denn erst im allerletzten Wurf räumte er den Kegel ab und gewann das Duell mit 533:532 Holz. Unfassbar und da war das Spiel noch nicht vorbei…


Nach diesem Krimi ging unsere Schlussachse mit Marc Heider und Thomas Büttner auf die Kegelbahn. Sie mussten einen Rückstand von 48 Holz ausgleichen, damit wir den ersten Sieg in der Rückrunde einfahren können. Marc löste seine Aufgabe wie erwartet souverän mit einem 3:1 und 520:483 Holz. Doch zwei Bahnen weiter spielte sich eine Show der Extraklasse ab, denn Thomas zeigte Wurf um Wurf was die Großostheimer Bahnen hergaben. Er war nicht zu stoppen und kratze sogar an der 600er Marke, die er erst im letzten Schub verwerfen musste. So beendete er seine 120 Wurf mit überragenden 598 Holz. Sein Gegner konnte mit dieser Kegelmacht nicht Schritt halten, obwohl er ebenfalls starke 547 Holz auf die Platte brachte. Mit diesen Ergebnissen sicherten wir uns zwei weitere wichtige Mannschaftspunkte.


Durch die tollen Leistungen der Schlussachse konnten wir die Gesamtholzzahl noch zu unseren Gunsten drehen und verzeichneten nach knapp drei Stunden einen Vorsprung von 40 Holz. Damit zeigte die Anzeigetafel, wie auch schon im Hinspiel, einen Sieg für die Kleinwallstädter Kegler von 6:2 an.


Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung und zwei weiteren Punkten auf dem Konto, können wir im Abstiegskampf weiter Boden gutmachen und halten den Anschluss an die oberen Tabellenplätze. Mit der Leidenschaft und der geschlossenen Mannschaftsleistung, die wir an diesem Tag gezeigt haben, blicken wir optimistisch auf die nächste Begegnung gegen Rothenbergen.


Die Ergebnisse der ersten Mannschaft im Überblick:

​Spieler

Holz

MP

MP

Holz

​Spieler

André Scheuermann

545

1

:

0

528

Burkhard Büttner

Finn Meinert

519

0

:

1

542

Markus Boneberger

Simon Bachmann

532

0

:

1

533

Andreas Boneberger

Christian Geistler

552

1

:

0

497

Fabian Golombek

Luca Gramatowski

483

0

:

1

520

Marc Heider

Ioannis Karadenizi

547

0

:

1

598

Thomas Büttner

Gesamtholz

3178

0

:

2

3218

Gesamtholz

Großostheim 1

2

:

6

Kleinwallstadt 1

* Persönliche Bestleistung


Alle Tabellen und Spieltagsergebnisse können hier entnommen werden. Die originalen Spielberichte findest Du hier.

2. Mannschaft:


Für unsere zweite Mannschaft begann die Rückrunde auf der Kegelbahn in Schweinheim. Auch hier versprachen wir uns ein spannendes Spiel, da die dortigen Bahnen hochklassige Ergebnisse zulassen. Die Erinnerungen an das Hinspiel, das wir nur durch einen letzten, entscheidenden Wurf von Fabian mit dem schmalsten aller Vorsprünge – einem einzigen Keil – gewannen, ließen die Spannung und Vorfreude zusätzlich steigen.


Die Motivation auf beiden Seiten war spürbar, die Schweinheimer Kegler brannten auf Revanche. Doch das Spiel nahm eine unerwartete Wendung: Nach nur etwa 20 Würfen wurde das Spiel aufgrund eines technischen Defekts an der Bahn abrupt unterbrochen. Die Enttäuschung war groß, sowohl bei den Spielern als auch bei den Fans, die ein packendes Match erwartet hatten. Nachgeholt wird die Partie nun am Sonntag, den 18. Februar 2024 um 11 Uhr!


3. Mannschaft:


Auch unsere dritte Mannschaft starte an diesem Sonntag in die Rückrunde und das, wie schon unsere Erste, auf der Kegelbahn in Großostheim. Wie schon am Samstag freuten wir uns auch hier auf ein spannendes Kegelspiel, da beide Mannschaften auf U18 und U14 Spieler setzten. Somit waren ebenbürtige Leistungsniveaus zu erwarten.


Marlon Golombek und Simon Aulbach stellten unsere Startpaarung. Leider kam Simon an diesem Tag überhaupt nicht auf den Großostheimer Bahnen zurecht, weshalb er am Ende mit 343 Holz die Bahn verließ. Bei Marlon, unserem U14-Spieler, lief es an diesem Tag besser. Er spielte gut in die Gasse und beendete seine 120 Wurf mit tollen 421 Holz.


Mit einem knappen Rückstand von nur 24 Holz betraten Markus Horlebein und Jakob Roth die Kegelbahn. Markus entfesselte an diesem Tag sein volles Potenzial und setzte mit 447 Holz nicht nur ein persönliches, sondern auch ein mannschaftliches Highlight – herzlichen Glückwunsch zu dieser persönlichen Bestleistung. Jakob stand dem in nichts nach, denn er war lange Zeit auf Bestleistungs- und Bahnrekordskurs, jedoch bekam er wohl auf der letzten Bahn etwas Nervenflattern, weshalb er beides nicht erreichte. Dennoch krönte er sich mit hervorragenden 459 Holz zum Mannschaftsbesten!


Die Hoffnung, die Großostheimer noch einzuholen, glimmte lebhaft, als sich die Abstände zeitweise auf ein Minimum reduzierten. Doch Finn Meinert, der am Tag zuvor schon gegen unsere Erste spielte ließ mit einer Top-Leistung von 565 Holz unsere Siegträume wie eine Seifenblase platzen. Zwar konnten wir froh sein, dass er solch ein Ergebnis nicht gegen die Erste spielte, dennoch war es für unsere dritte Mannschaft, die einen tollen Kampfgeist bewiesen hatte, eine bittere Pille. So verloren wir nach 480 Wurf leider doch mit einer Differenz von 70 Holz gegen die Großostheimer und damit deutlicher als es aus dem Spielverlauf hervorgeht.


Jedoch können wir mit den Ergebnissen und der Jugend sehr zufrieden sein, denn die Steigerung ist klar zu erkennen. An dieser Stelle auch nochmal ein Lob an Markus, der eine neue persönliche Bestleistung kegelte.  



Die Ergebnisse der dritten Mannschaft im Überblick:

​Spieler

Holz

Holz

Spieler

Nino Becker

394

:

421

Marlon Golombek

Bernhard Boegel

394

:

343

Simon Aulbach

Ludwig Boegel

387

:

459

Jakob Roth

Finn Meinert

565

:

447

Markus Horlebein*

Großostheim 4

1740

:

1670

Kleinwallstadt 3

* Persönliche Bestleistung



Unsere nächste Begegnung:


1. Mannschaft


2. Mannschaft


3. Mannschaft



Impressionen und Videos/Re-Live:

Relive 1. Mannschaft


Spieltagsimpressionen


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Verpasse keinen News-Beitrag mehr

Vielen Dank, für dein News-Abonnement!

bottom of page